Gute Vorsätze zur Neujahrsmal

Geschrieben von Felix Elflein. Veröffentlicht in Nachrichten aus der Gemeinde

njm-1Bevor die Narren des Wechmarer Carneval Vereins in die 41. Saison starten, durften die Gäste der „17. Neujahrsmal“ der Gemeinde Günthersleben-Wechmar am Dienstagabend bereits in der geschmückten Faschingskulisse das neue Jahr einläuten. Ehrengast des Abends war der neugewählte Präsident des Thüringer Landtages Christian Carius (CDU).

Gut gefüllt war das Bürgerhaus als Beigeordneter Felix Elflein (CDU), der die Gemeinde auch im Kreistag vertritt, die Begrüßungsansprache hielt. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass sich auch im Jahr 2015 wieder viele Menschen in das gesellschaftliche Leben der Gemeinde einbringen. „Erst durch das Engagement jedes Einzelnen wird Günthersleben-Wechmar zu dem was es ist: einzigartig und liebenswert!“, so Elflein.

njm-2

Traditionell nutzt Bürgermeister Frank Ritter (pl.) den Abend, um auf das Erreichte des vergangenen Jahres zurückzublicken und um auf die Ziele des neuen Jahres einzugehen. Die Bilanz des Gemeinderates und des Bürgermeisters für 2014 ist dabei durchaus erfreulich: Günthersleben-Wechmar hat eine der niedrigsten pro-Kopf Verschuldungen im gesamten Landkreis, hat für 460.000 Euro den Kindergarten Sonnenschein im vergangenen Jahr erweitern können und hat als eine der ersten Gemeinden bereits einen beschlossenen Haushalt für 2015 vorlegen können – ohne Neuverschuldung und mit Bildung von Rücklagen. Bürgermeister Frank Ritter bedankte sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr vielfältiges Engagement in der Einheitsgemeinde.

njm-5Die Teilnahme von Christian Carius, Präsident des Thüringer Landtages war für die Gemeinde Günthersleben-Wechmar eine große Ehre. Er verwies auf die Erfolge der Menschen vor Ort, die in 25 Jahren Demokratie und Freiheit in Günthersleben-Wechmar Beachtliches auf die Beine stellen konnten. Neben Carius waren auch Ausländerbeauftragte Petra Heß (SPD) und die Landtagsabgeordneten Jörg Kellner und Stefan Gruhner (beide CDU) der Einladung gefolgt. Ein deutliches Zeichen dafür, wie stark vernetzt der Ort auch überregional ist. Auf diesen Umstand ging auch Landrat Konrad Gießmann (CDU) ein: „Im Landkreis hat Günthersleben-Wechmar ein starkes Gewicht. Obwohl der Ort nur 3.100 Einwohner hat entsendet er gleich drei Abgeordnete in den Kreistag.“

Neben den zahlreichen Redebeiträgen durften sich einzelne Gäste noch über besondere Auszeichnungen freuen. Grit Schack wurde für ihr langjähriges Engagement im Wechmarer Heimatverein ausgezeichnet. Neben ihr auf der Bühne stand Lothar Auth, langjähriger Geschäftsführer der Firma Bickardt Bau Thüringen, der über viele Jahre hinweg die Vereine im Ort aktiv unterstützte.

Zudem wurden Gerd Strietzel und Uwe Brand aus dem Gemeinderat verabschiedet. Bürgermeister Frank Ritter dankte den beiden Güntherslebern für ihr tolles Engagement.

njm-6

Die Gemeinde Günthersleben-Wechmar dankt den Unterstützern der Neujahrsmal: dem Wechmarer Carnevals Verein, EDEKA neukauf Kalb, Ilmenauer Wurstwaren und Blumen + Ideen am Oberried.

 

Bilder: Uwe-Kai Igel, Allgemeiner Anzeiger

Heimatglocken

Heimatglocken

Kontaktieren Sie uns

Gemeindeverwaltung
Günthersleben-Wechmar
Friedrich-Seitz-Weg 1
99869  Günthersleben-Wechmar

gemeinde[at]wechmar-bach.de

 

Login

Interaktiver Stadtplan

Sprechzeiten

Montag: 09.00-12.00 Uhr
Dienstag: 13.00-16.00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 13.00-18.00 Uhr
Freitag: 09.00-12.00 Uhr