Einwohnerversammlung zum Windparkprojekt

In der Einheitsgemeinde Günthersleben-Wechmar hat sich der Gemeinderat ein strenges Regelwerk für die Errichtung eines möglichen Windparks auferlegt. Die Gemeinde wird ihre Stellungnahme zum Projekt vom Votum der Bürgerinnen und Bürger abhängig machen. Dem geht ein intensiver Bürgerbeteiligungsprozess voraus, der am Mittwoch, den 20. Mai um 19 Uhr im Rahmen einer Einwohnerversammlung gestartet wird. „Wir wollen miteinander die Chancen und Risiken eines solchen Projektes abwägen. Diese Verantwortung liegt jedoch nicht alleinig im Gemeinderat, sondern betrifft jeden Einwohner persönlich. Ein offenes und transparentes Verfahren ist daher unabdingbar.“, erklärt der 1. Beigeordnete Felix Elflein (CDU).

Die möglichen Investoren planen den Windpark nordwestlich des Ortes in Richtung der Stadt Gotha. Bei der Einwohnerversammlung wird Bürgermeister Frank Ritter (pl.) in die allgemeine energiepolitische Lage einführen und das vom Gemeinderat beschlossene Verfahren erläutern. Anschließend haben die drei möglichen Projektentwickler (die Firma juwi AG aus Wörrstadt, die Firma UKA Umweltgerechte Kraftanlagen GmbH & Co. KG aus Meißen und die Firma GIG Grundstücks-und Infrastrukturentwicklungsgesellschaft mbH aus Eschwege) Gelegenheit ihre Modelle vorzustellen. Die Gäste dürfen in der Diskussionsrunde im Anschluss ihre Fragen an die Projektentwickler und Investoren richten. Alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Günthersleben-Wechmar sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Heimatglocken

Heimatglocken

Kontaktieren Sie uns

Gemeindeverwaltung
Günthersleben-Wechmar
Friedrich-Seitz-Weg 1
99869  Günthersleben-Wechmar

gemeinde[at]wechmar-bach.de

 

Login

Interaktiver Stadtplan

Sprechzeiten

Montag: 09.00-12.00 Uhr
Dienstag: 13.00-16.00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 13.00-18.00 Uhr
Freitag: 09.00-12.00 Uhr